Flash stirbt aus – schnell noch die besten Flashseiten anschauen

Nach langem Kampf, Flash stirbt aus – Die besten Flashseiten anschauen, bevor sie für immer verschwinden

Mit Flash ist nicht etwa Flash Gordon gemeint, sondern eine Plattform von Adobe (früher Macromedia), mit der interaktive Inhalte abgespielt werden können. Größte Konkurrent und derzeitiger Standard – HTML5. Die Ablösung läutete damals im Jahr 2010 Apple durch die Sperrung von Flash auf den mobilen Geräten ein. Fast 10 Jahre später stirbt Flash nun wirklich aus, denn kein Browser-Anbieter möchte mehr Flash-Inhalte wiedergeben – zu viele Gründe sprechen gegen die Verwendung.

Adobes Flash stirbt aus

Gründe für die Verbannung von Flash:

  • Sicherheitslücken
  • Häufige Updates
  • Geschwindigkeit
  • Nicht Plattformübergreifend
  • Hoher Akkuverbrauch im mobilen Bereich
  • Rechenintensiv
  • Höherer Einbindungsaufwand

Dies sind genügend Gründe, um in Zukunft auf Flash zu verzichten. Wer dennoch nicht auf seine Fähigkeiten als Flash-Programmierer verzichten will, kann seine Flash-Inhalte mit Playern einbinden, die automatisch für jedes Endgerät das passende Format ausliefern.

Das Thema mit der Sicherheit

Es gibt immer wieder Fälle, in der eine Sicherheitslücke bei Flash festgestellt wurde. Angreifer konnten z.B. über eine einfache Webseite einen Trojaner ins System schleusen. Aber auch kleine Sicherheitslücken wurden in den einschlägigen Online-Medien groß angekündigt – zu Recht.

Flash für den Browser dennoch verwenden

Immerhin kann man auch in naher Zukunft noch multimediale Webseiten und Spiele, die mit Flash programmiert wurden anschauen – selbst wenn die Browserhersteller das zu verhindern versuchen. Ihr werdet also beim Aufruf einer Webseite mit Flash Inhalten gewarnt und zugleich gefragt, ob ihr die unsichere Webseite wirklich öffnen wollt. Diese Einstellung bleibt dann aber auch erst einmal bestehen.

Flash stirbt aus – Ruhe in Ehren

Da es Flash bald nicht mehr geben wird und durch HTML5 (6,7,8,9..) ersetzt wird, erinnern wir uns noch an die guten alten Flash Games (Spiele) und Webseiten, die das statische Internet zu einer riesen Party machten. Dass Flash und HTML5 eigentlich das gleiche wiedergeben bzw anbieten können, sieht man am Beispiel des Spiels wasteinvaders. Das kostenlose Browser Spiel ist sowohl als Flash – als auch als HTML – Version verfügbar.

Die besten Flash Seiten aus 2016

Flash stirbt aus, doch ich möchte euch noch folgende Auswahl an Flash Seiten ans Herz legen. Einige Seiten bieten zu der Flash Version auch eine HTML5 Seite. Wer übrigens selbst noch von früher gute Flash Websites kennt, die es jedoch nicht mehr gibt, der kann sein Glück mal über die WayBackTimeMachine versuchen, wie ich es mit der Flash Seite von den Simpsons gemacht habe, die es sonst nicht mehr im Netz aufzurufen gibt.

Pharrell Williams – Happy

Das erste 24 Stunden Musik Video und das auch noch als Flash eingebunden

Clouds Over Cuba

Volle Flash-Power erhält diese interaktive Multimedia-Dokumentation über die Kubakrise

Bear 71

Hier findet ihr eine Doku über den weiblichen Grizzly Bär – beobachtet von “Wildlife Conservation Officer” 2001 bis 2009. Nach dem ersten Video sieht man eine interaktive Karte, die den Bären und andere Tiere in der Wildnis beobachten kann. Die Dokumentation zeigt auf, wie dicht wir doch alle parallel miteinander leben und was Technik heutzutage leisten kann.

We Choose The Moon

Die Flash-Seite wechoosethemoon.org war eigentlich gedacht um den 40. Jahrestag von Apollo 11. Mondlandung zu ehren. Eine interaktive Nachbildung von der Mission mit Video, Ton und Fotos – keine Minute später und man fühlt sich selbst wie auf der Mission im All.

Monoface

The Mono Face von “Mono” aus den USA ist einfach nur lustig. Einzelne Teile des Gesichtes fremder Menschen können durchgemixt werden. Dies kann wahlweise manuell oder per Zufall geschehen. Heraus kommen immer abgefahrene Gesichter.

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. hans sagt:

    Wollte gerade die Flash Seiten ansehne, bemerkte aber, dass ich gar keinen AdobeFlashPlayer installiert habe

    • Vanderelbe sagt:

      Ich kann mich an meine letzte Installation nicht mehr erinnern. Kam wahrscheinlich bei der Installation von Adobe Produkten zwangsweise mit. Als Browser nutze ich eigentlich nur noch Chrome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.