Facebook neue Like-Buttons

Bist du heute schon emotional geworden? Aktuell hat Facebook seine neuen Like-Buttons eingeführt, um die vielen verschiedenen Posts, Bilder und Videos angemessen zu huldigen. 

Facebook neue Like-Buttons

Bisher konnte man bei Facebook immer nur mit einem „like“, also Daumen hoch bewerten. Leider passte das nie auf allen geposteten Dingen gleichermaßen. So sind „Likes“ eigentlich unangebracht, wenn ein Foto vom Flugzeugabsturz gepostet wird. Klar, mit den Daumen nach oben wird das Mitgefühl gemeint sein, was man den Opfern und Angehörigen zuteilt – Missverständnisse können dennoch schnell passieren, wie man sicherlich schon selbst beobachten konnte.

Gefühlsbuttons

Statt dem gewünschten Dislike-Button haut Facebook Buttons für mehrere Emotionen raus, die online mit einem Mouse-over (Maus über den Like-Button halten) oder mobil mit längerem Gedrückt-Halten des Fingers auf dem Like-Button auszuwählen ist. Zur Auswahl stehen dann:

  • Gefällt mir (wie bekannt – der Daumen hoch)
  • Love (Herz)
  • HaHa (lachendes Smiley)
  • Wow (erstauntes Smiley)
  • Traurig (weinendes Smiley)
  • Wütend (wütender Smiley

Facebook neue Like-Buttons vom Design her

Facebook neue Like-Buttons

Optisch sind mir die neuen Facebook Like-Buttons sofort aufgefallen, was nicht heißen muss dass sie mir gefallen – im Gegenteil. Ich fühle mich eher an die 2000er zurück erinnert. Mir sind die Smileys zu verspielt und schwammig, doch Facebook muss ja nicht mich zufrieden stellen, sondern 1,wasweißich Milliarden Menschen .. gleichermaßen.

Die Wünsche von vielen sind dennoch erhört worden und es lassen sich nun mehrere Emotionen auswählen. Ein Dislike-Button wird in Deutschland wohl auch niemals eingeführt werden, dafür ist das Hasspotenzial viel zu hoch. Eine Dislike-Welle würde los treten.

Du weinst – ich lach – er ist wütend

Die Aufsplittung der Facebook Like-Buttons in verschiedenen Emotionen lässt uns über die tägliche Flut an Bilder, Videos und aller Art Beiträge differenzierter teilhaben – und wir können sehen, ob jemand etwas wütend macht oder ob es jemanden zum Lachen bringt. Die Auswertungen der jeweiligen Emotionen können sowohl am Desktop als auch mobil eingesehen werden.

Mit der Wahl kommt auch die Qual. Ich kann mir gut vorstellen, dass nun die jüngere Generation noch länger bei Facebook herumlungern, allein schon um die richtige Emotion für das nächste Selfie des besten Freundes oder der besten Freundin zu kommentieren. Ich sag nur.. *thumbs up* .. mal sehen wann G+ folgen wird.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.