Canon MG5350 Testbericht

Hier kommt der Canon MG5350 Testbericht – Ein glossy All-in-one Drucker, der mit Wlan, Duplexdruck, Qualitätsdruck und schickem Design glänzt

Canon MG5350 Testbericht

Bis zuletzt hatte ich einen Canon MP610, der ebenfalls ein All-In-One Drucker war, jetzt jedoch seinen Geist aufgegeben hat. Von einem Tag auf den anderen wollte der Drucker nicht mehr schwarz drucken, was eine große Säuberungs-Aktion des Druckkopfes nach sich zog – jedoch ohne Erfolg blieb. Der Erfolg stellte sich auch nach Neukauf von Originalpatronen nicht ein. Den Canon Pixma MP610 konnte ich zwar nicht mehr für saubere Schwarz-Drucke nutzen, jedoch funktionierte über Dupblexdruck, das Drucken von scheinbar schwarzem Text. Der Trick lag im Duplexdruck (beidseitig drucken), denn ein Duplexdruck wird nie mit reinem Text-Schwarz durchgeführt (würde sonst beim rückseitigem Bedrucken die Laufwalzen mit Tine beschmieren), sondern mit allen Farben zu einem Schwarz addiert. Nun kommen wir aber zum eigentlichen Thema: Dem Canon MG5350 Testbericht. Wobei der Multifunktiondrucker folgendermaßen richtig heißen muss: Canon Pixma MG5350, ein sogenannter 3-1 Drucker aus der Pixma MG5300er Serie.

Canon MG5350 Testbericht

Mein neuester All-In-One Drucker ist über einen Zufall per Sonderpreis an mich gegangen. Nagelneu und für 50 Euro überlegt man nicht lange, das Ding war gekauft. Erst recht, als ich sah, dass der Gute über Wlan angesprochen werden konnte, somit kabellos aus der ganzen Wohnung gedruckt, kopiert und gescannt werden konnte. Am besten, ich liste im Schnellverfahren die Markanten Merkmale der einzelnen Gimmicks des Druckers auf. Der Preis: Für mich gab es ein unschlagbares Angebot, bei dem ich nicht Nein sagen konnte. Jedoch auch zum Neupreis, der aktuell so bei 100 Euro liegt, ist nicht viel falsch zu machen. Die Heighlights
  • Drucken über WLAN ermöglicht das Drucken kabellos über PC, Handy oder Tablet
  • 2 Papiereinschube für unterschiedliche Papierarten oder Anwendungsmöglichkeiten
  • Auto Duplexdruck (Papier automatisch beidseitig bedrucken)
  • Disk – Druck wie Blu-rays, DVDs und CDs
  • Leise-Modus für geräuschvermindertes Drucken
  • Easy-WebPrint EX druckt Webseiten-Elemente intelligent aus (überflüsse Elemente werden elementiert)
  • Fotodruck aus einer .mov Filmdatei von Canon (Mit Bildüberlagerungs-Modus oder Layout Druck)
  • Direktverbindung zur Cloud durch PIXMA Cloud Link
  • 7,5 cm großer TFT-Farbdisplay (aufstellbar)
  • Memorystick-, SD-Card-, USB- Anschluss
  • Max. 9600×2400 dpi Druckauflösung
  • 5 Einzelpatronen

Tintenpatronen und Folgekosten

Der Kostenfaktor spielt immer eine große Rolle, doch wie schon in der Einleitung dieses Artikels, beschreibe ich den vorprogrammierten Tod von meinem alten Drucker. Aus diesem Grund möchte man wenigstens bei den neugekauften Tintentenpatronen sparen. Dies ist natürlich nicht mit den Originalpatronen möglich, sondern mit kompatiblen Nachbauten. Ein zuverlässiger Anbieter mit guten Preisen wäre z.B. Tonerpartner. Dort findest du die kompatiblen Patronen, diese wären:
  • PGI-525PGBK Tintenpatrone Text-Schwarz mit Chip
  • CLI-526BK Tintenpatrone Foto-Schwarz mit Chip
  • CLI-526C Tintenpatrone Cyan mit Chip
  • CLI-526M Tintenpatrone Magenta mit Chip
  • CLI-526Y Tintenpatrone Gelb mit Chip

Geschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit kann sich sehen lassen. Nach dem Einschalten vergeht keine Minute und der Drucker kann loslegen. Dann schafft er ca. 12,5 ISO-Seiten pro Minute in Schwarz/Weiß und 9,3 ISO-Seiten in Farbe. Dies sollte für die meisten total passabel sein. Wem dies nicht reicht, der sollte zum Canon Pixma MG6250 greifen. Die Scanngeschwindigkeit konnte mich auch überzeugen. So schaffte ich bei 300 dpi Scanqualität 14 Scans in ca. 13 Sekunden. Geschwindigkeitsabstriche macht die Software auf meinem Windows 7 (64 Bit) Rechner. Die Software habe ich wahlweise von der mitgelieferten CD installiert, aber auch mal aus dem Internet. Beide Ergebnisse sind gleich. Die Software von Canon ist ein wenig träge, während der Drucker wahrscheinlich schon längst bereit ist und heiß läuft. Wenn du auf der Suche nach einem Handbuch oder aktuellen Treiber für deinen Canon MG5350, bzw. eines der Drucker aus der MG5300er Serie, so findest du alles auf der Canon Support Seite.

Qualität

Die Druckqualität ist mehr als gut. Wer perfekt will, muss mehr auf den Tisch legen. Der Canon MG5350, der mit der FINE-Druckkopftechnologie durch Mikrodüsen die 1 pl großen Tinten Tröpfchen schießt wird Fotoliebhalber sichtlich Freude bereiten und Bürohengste beim Textdruck die Augen zum funkeln bringen. Ich glaube, somit kann ich die Qualität des Drucks im Bild- als auch Textbereich besser zum Ausdruck bringen, als ein abfotografierter Ausdruck. Die Helligkeitsabstufungen sind sauber, das Schwarz ist sehr gut und der Text ist sau scharf wie bei einem Laserdrucker. Wer dennoch an so einem Bild interessiert ist, der kann es mich gerne in den Kommentaren weiter unten wissen lassen, dann hol ich das nach! Das Kopieren ist ebenfalls eine Freude. Beim ersten Test war verblüffend, denn die Kopie war vom Originaldokument nicht zu unterscheiden. Erstaunt war ich auch über die kinderleichte Auswahl des Zielordners beim Scannen, den ich in eines der verbundenen Geräte (Handy, Tablet oder Laptop 1 oder 2) aussuchen konnte. Dies alles am Drucker bestätigt, erscheint sofort ein Hinweis auf dem Zielgerät.

Umwelt

Durch die „ECO Information“ erfährst du direkt wie viel CO2 und Papier mit dem Duplexdruck eingespart und welchen Beitrag du direkt zum Umweltschutz geleistet hast. Weiter kann man Strom durch die Auto-off-Funktion erreichen. Der Drucker lässt sich so einstellen, dass er sich ausschaltet, wenn er während des vorher festgelegten Zeitraums nicht benutzt wird (z.B. 15 Minuten oder 2 Stunden).

Fazit

Der Multifunktionsdrucker sieht schick aus, ist leichter als die ältere Generation und  ist für einen guten Preis zu haben. Die Installation ist anpassbar und einfach. Ebenfalls das Einrichten des Wlan’s ging, zu mindestens bei mir, super einfach. Die Wlan-Funktion will ich nicht mehr missen. Die Qualität vom Druck, Scann und der Kopie sind super. Der Verbrauch ist eine alte Krankheit, die bei keinem Hersteller zu stoppen ist. Hier sollte man trotz der Sparfunktion immer dran denken, den Drucker auszuschalten. Der Langzeittest wird es zeigen, doch eine Sache steht schon fest, der Drucker ist ein Tintenschlucker. Wer mehr Geld berappen kann, sollte sich vielleicht doch lieber ein teureres Model kaufen, damit die Folgekosten geringer sind und so auf längere Sicht mehr Geld einspart. Trotzdem eine Kaufempfehlung von mir!
 

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. AV100 sagt:

    Ein schöner umfangreicher Testbericht.
    Ich selber werde wohl nicht in den Genuss kommen mir diesen Drucker kaufen zu können da mein HP Officejet Pro 8500A noch eine weile arbeiten muss bevor ich ihn in Rente schicken kann.

    Mit Canon könnte ich mich aber auch so ohne Bedenken anfreunden.

    Der Grund ist der das ich mit Canon Kameras mein Leben lang gute Erfahrungen gemacht habe. Warum soll dann ein Drucker nicht auch genauso super sein.

    Im Bereich Druckerpatronen gibt es für mich keine Kompromisse mehr. Nachdem ich in den vergangenen Jahren immer mal wieder einen Drucker geschreddert habe vermutlich weil ich keine Original Patronen verwendet hatte , befülle ich meinen Drucker nur noch mit Original Patronen.

    Dann wünsche ich Dir viel Freude mit dem Drucker.
    Grüße und einen schönen Tag
    Lothar

    • Vanderelbe sagt:

      Hallo Lothar,

      vielen Dank. Den ersten Dämpfer gab es heute in der Früh. Der Drucker war gestern mit seinem Magenta und Cyan schon fast am Ende, so die Warnmeldung, so ließ ich das Drucken bleiben und bestellte neue Patronen. Jetzt musste ich aber doch dringend etwas in S/W drucken und wollte daher die “Farb-Warnmeldung” ignorieren ,doch siehe da, die beiden Farben waren jetzt nicht mehr fast leer, sondern auf 0%. Das ca. 2 malige AN/AUS sog der Tinte die letzten Prozente. Somit bestätigt sich der BlutTintensauger-Verdacht.
      Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden :)

      Ich hoffe für dich, Lothar, dass dir dein Officejet Pro lange erhalten bleibt!
      Dir auch einen schönen Tag.

      Gruß
      Stefan

      • AV100 sagt:

        Drucken über WLAN ist auch mein Dink, ich verbessere mich, ich habe den Drucker und den Rechner mit Dlan vernetzt.
        Dlan , das geht über den Hausstromkreis.

        Grüße
        Lothar

  2. Daniel sagt:

    Ich habe den VORVORGänger Canon MG5200 und kann dir sagen das ich damit sehr zufrieden bin! Die Patronen sind auch einzeln auswechselbar und die kaufe ich im Internet. Da sind die Kosten sehr gering und das Ergebniss ist perfekt!

    Das Gerät sieht nun etwas anders aus, bei mir ist das Display an der Seite aber die Bedienung sieht auch so aus!

    Ich nehme mal an das das Gerät ähnlich gut ist und darum sage ich du wirst das Gerät lieben! ;-)

    • Vanderelbe sagt:

      Bis auf den Tintenverschleiß habe ich auch nichts zu meckern. Meine Lieblingsfunktion, wie schon im Bericht hervor geht, ist das Drucken über WLAN, das ist einfach genial.
      Am Wochenende ein Schnappschuss mit dem Handy von einer Freundin gemacht – sie fand das Foto genial – zack, die Canon App geöffnet und schnell ausgedruckt und ihr mitgegeben.

  3. ebook leser sagt:

    Ich versuche so wenig wie möglich zu drucken. Ich weiss nicht wie es Euch so geht, aber ich finde die Kosten pro Seite sind einfach zu hoch. Nach Möglichkeit sichere ich alles im pdf Format. Seitdem ich das konsequent mache brauche ich meinen Drucker nur noch wenig.

    • Vanderelbe sagt:

      Das mache ich genauso, doch ich bin teils dazu gezwungen was zu drucken. Persönlich wird nur minimal gedruckt, deshalb trocknen die Geräte auch immer ein.

  4. Kurt sagt:

    Das Drucken sollte in Deutschland minimiert werden, aber wenn.. dann läßt es sich mit diesem Canon schon sehr gut Drucken. Aber der Tintenverbrauch beim Nicht-Drucken im Standby ist unverschämt.

  1. 20.01.2014

    […] man aber keine Angst vor den günstigen Patronen haben. Ich selbst drucke mit meinem kürzlich vorgestellten Canon Pixma MG5350 mittlerweile viel Text und immer wieder mal Bilder auf A4 aus. Nachdem den mitgelieferten […]