Was soll ich mir kaufen – Tablet oder Notebook?

Wer vor der Frage steht, ob der nächste Kauf ein Tablet oder Notebook werden soll, sollte jetzt weiterlesen

Mittlerweile sind Notebooks (oder auch Laptops genannt) so kompakt und Tablets so groß (z.B. Galaxy Tablet 12.2), dass man das Auswahlkriterium ‚Größe‘ getrost weglassen kann. Eher kommen da persönliche Vorlieben und die eigene Arbeitsweise zur Hilfe, wenn man noch nicht weiß, ob man sich ein Tablet oder Notebook kaufen soll.

Welcher Typ bist du?

Es kommt also auf den Typ an. Du solltest dir also folgende Fragen zuerst stellen:
  • Was will ich mit dem Gerät genau machen?
  • Wie oft nutze ich das Gerät?
  • Wo nutze ich das Gerät am häufigsten?
  • Welches Budget steht mir zur Verfügung?
Nun möchte ich dir ein paar Antwort-Hilfen geben. Fangen wir mit der Verwendung des Gerätes an.

Tablat oder Laptop?

Was will ich mit dem Gerät:

Bist du noch in der Schule oder in der Uni, möchtest du sicherlich das neue Gerät für Hausaufgaben, Referate, Recherchen und Kommunikation mit Gleichgesinnten nutzen. Alle mit beruflichen Hintergründen (Journalist, Blogger, Berater, usw.) können sich ebenfalls zu dieser Gruppe zählen. Für diesen ‚Recherchetyp‘, so nenne ich ihn mal, reichen oft gewöhnliche Tablets nicht aus. Zu elementar sind Programme/Apps wie Office-Anwendungen, die den Tablets fehlen. Ausnahmen bilden hier die Windows 8 Surface Tablets von Microsoft, die auch mit Tastaturen ausgestattet sind.

Wie oft nutze ich das Gerät?

Ok, wir schreiben das Jahr 2015 – eigentlich benutzen heutzutage alle ihre Geräte ständig und überall. Ausgenommen sind davon wohl Workaholics aus computerentfernten Branchen und die Gruppe ‚Silver‘ – ohne das ‚surfer‘. Es gibt aber die Hardcorefraktion, Normalnutzer und die, die sich zwar die Geräte kaufen aber nie wirklich nutzen. Willst du noch in 2-3 oder 4 Jahren was von deinem Gerät haben, investiere lieber in ein Notebook (wenn du die Kompromisse eingehen kannst). Denn ein Tablet kannst du nicht aufrüsten. Dein Notebook kannst du mit mehr Arbeitsspeicher ausrüsten (z.B. gut für mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen ohne dass das Gerät lahmt), oder aber du holst du irgendwann eine schnellere Festplatte, die noch mehr Kapazität hat. HDD sind die normalen Festplatten, SSD sind die super schnellen ‚Festplatten‘, die auch noch teurer bei weniger Kapazität sind.

Wo nutze ich das Gerät am häufigsten?

Ob Tablet oder Notebook hängt auch von einem Aufenthaltsort ab. Wer viel unterwegs ist oder sich oft an Plätzen mit geringerem Komfort (Zelt, Zug, Garage,..) aufhält, der ist eher mit einem Tablet bedient. Die erhöhte Akkulaufzeit lässt die Steckdose nicht vermissen, das Halten des Geräts in allen Lagen gibt mehr Spielraum, und die schmierigen Hände können später ganz leicht abgewischt werden. Ein Notebook kannst du auch nicht einfach so auf deiner Pyjamahose oder einem Kissen/Bettdecke über einen längeren Zeitraum auflegen, da sonst der unten angebrachte (so gut wie immer) Lüfter keine Luft ansaugen könnte und dann kollabiert (geht kaputt). Willst du nur Zuhause und auf dem Balkon arbeiten oder spielen, so kann deine Wahl eher auf ein Notebook fallen. Mehr Leistung bekommen und Mobilität aufgeben. Übrigens, es heißt, die Mehrheit der Tabletsnutzer sind mit ihrem Gerät Zuhause und nicht unterwegs. Das ist der fehlenden 3G-Funktion geschuldet. Dran denken, dass dein Tablet auch 3G kann, sonst kannst du unterwegs nur da surfen wo du auch Zugang zu einem Wlan hast!

Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Zu guter Letzt kann man sich noch so sehr für das tollste Gerät für die richtigen Bedürfnisse entscheiden, wenn das Geld nicht zur Verfügung steht, fällt es weg. Ob Tablet oder Notebook, beides gibt es sowohl fürs kleine als auch fürs große Portmonee. Ist man auf Neugeräte fixiert, können sich alle mit unter 300 Euro vom anständigen Notebook verabschieden. Für dieses Geld und weniger bekommt man aber performante Top Tablets der Marken Apple und Samsung geboten. Ansonsten kommen da eher Gebrauchtnotebooks.

Sonst noch was?

Ja, früher war es nicht so einfach verschiedene USB-Geräte (Tastatur oder Speicherstick) an ein Tablet anzuschließen. Dies wird allerdings prima gelöst, indem man sich eine Tastatur mit reichlich USB-Anschlüssen besorgt (darauf achten, wenn nötig!). Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig bei deiner Kaufentscheidung helfen. Falls du immer noch ratlos bist oder noch ergänzende Antworten suchst und Fragen hast – so nutze doch einfach die Kommentarfunktion weiter unter und schreibe mir. Ich helfe dir gerne weiter. P.S. Wenn du zwischen Geräten schwankst, kannst du gerne beide hier nennen und ich sage dir, welches Gerät und warum ich es eher nehmen würde. Unentschlossene können sich auch gerne mal meine Tests zum Samsung Acer Iconia A1-830Galaxy Tablet 12.2 oder das Galaxy Tab 10.1 aus der ersten Produktionsreihe anschauen.

Das könnte Dich auch interessieren...