Check, ob deine eMail gehackt wurde

Zur aktuellen Stunden berichten alle Medien über 16 Millionen gehackte eMail Accounts durch Botnetze. Ob deine eMail gehackt wurde, kannst du überprüfen!

eMail gehackt

Alarm! Genau, Hacker habe durch ein Botnetz 16 Millionen Internetkonten geknackt. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) warnt und stellt eine Seite zur Verfügung, um die eigene eMail-Accounts auf fremden Zugriff zu checken. Das BSI sammelt analysiert zusammen mit Forschungseinrichtungen und Strafverfolgungsbehörden Botnetze, und kann somit bei Vorfällen die Betroffenen User weiter Schützen, bzw. informieren und weitere Schutzmaßnahmen kommuniziere – genau wie jetzt in diesem Fall, wo Millionen von Accounts von Internetdieben geklaut wurden.

Überprüfen ob eMail gehackt wurde

Wer checken möchte, ob sein eMail Account gehackt wurde, besucht die Internetseite vom BSI und gibt dort seine eMail Adresse an. Der Ablauf sieht dann folgendermaßen aus:
  1. Webseite vom BSI aufrufen
  2. Datenschutzbestimmung* akzeptieren
  3. eMail im Eingabefeld eintragen
  4. “Überprüfung starten” Button klicken
Anschließend erscheint ein Code, der ein Hinweis für die authentizität der geschickten eMail von diesem Dienst ist. Die eMail mit dem Betreff des Codes ist somit laut BSI bedenkenlos. Nachdem man die eMail geöffnet hat, so heißt es, findet man weitere Informationen zu Schutzmaßnahmen vor. Erhält man in den nächsten Minuten hingegen keine eMail, ist der eigene eMail Account nicht von diesem Vorfall betroffen und man kann durchatmen. *Die Datenschutzbestimmung von der BSI Seite: “Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten, die bei der Nutzung des auf dieser Webseite angebotenen Sicherheitstests anfallen, zur Durchführung des Tests und zur Mißbrauchserkennung erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Ich bestätige, dass ich das Angebot auf dieser Webseite ausschließlich unter Angabe meiner eigenen E-Mail-Adresse(n) nutze.”

eMail wurde gehackt, was nun?

  1. Lass deinen Rechner und alle im Netzwerk befindlichen Rechner und Geräte auf mit einem Virenschutzprogramm auf Schadstoffe prüfen. In den Empfehlungen des BSI zur sicheren Konfiguration von Windows-PCs ist eine Auswahl an geeigneten Virenschutzprogrammen aufgeführt. Weiter kannst du dich auch über sicheres Surfen im Web hier informieren: www.bsi-fuer-buerger.de/SicherSurfen.Denk dran, der Avira PC-Cleaner eignet sich für einen Schnelltest auf Schadsoftwarebefall, ersetzt jedoch kein vollwertiges Virenschutzprogramm.
  2. die Passwörter ändern,die Sie in Verbindung mit der überprüften E-Mail-Adresse zur Anmeldung bei Online-Diensten nutzen. Hinweise zur Nutzung sicherer Passwörter erhalten Sie unter www.bsi-fuer-buerger.de/Passwoerter

Zunehmend gehackte Accounts

Wenn man auf Google Trends mal nach “eMail gehackt” sucht, kann man den leichten Anstieg des gesuchten Begriffes in den letzten Jahren erkennen, was ich so interpretiere, dass doch immer mehr Menschen Opfer von gehackten Accounts sind.

Google Trends – “eMail gehackt”

 

BSI nicht erreichbar oder eingeschränkt

Aktuell ist die Webseite des BSI vom Ansturm der besorgten Nutzer überfordert. Die Seite ist entweder gar nicht aufrufbar oder der Vorgang der eMail-Prüfung kann nicht abgeschlossen werden. Es bleibt einen nichts anderes übrig als abzuwarten und es später noch einmal zu probieren. Wer schon einmal erste Vorkehrungen treffen will, kann sein Passwort die das eMail Postfach ändern.
Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.
 

You may also like...

1 Response

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg