Amazon Prime day 2016 – Angebote exklusiv für Prime-Kunden

Am 12. Juli ist Amazon Prime Day 2016 – Weltweit gibt über 100.000 exklusive Angebote für Amazon Prime-Mitglieder. Noch kein Mitglied? Es gibt dennoch ein Trick!

Es gibt den Black Friday oder auch den Cyber Monday, doch vom Amazon Prime Day haben noch nicht so viele gehört. Nun ist es soweit. Nach langer Ankündigung kommt nun am 12. Juli der Amazon Prime Day 2016 – einzige Bedingung: Prime Mitglied!

Amazon Prime Day 2016 – Startet um Mitternacht am 12 Juli

Der Prime Day ist eine weltweite “Eintagsfliege”, die mit heißen Angeboten exklusiv für Prime-Mitglieder glänzen will.

Was: Amazon Prime Day 2016
Wann: 12. Juli 2016
Zeit: 00:00 Uhr
Deals-Intervall: alle 5 Minuten; ab 6 Uhr insgesamt Hunderte pro Stunde!

Noch kein Prime-Mitglied – So geht’s:

Wer sich die Frage bisher noch nicht selbst beantworten konnte: “Lohnt sich Amazon Prime?“, kann auch noch weiter drüber grübeln, doch am 12. Juli ist Prime Day und der nicht- “Primer” ärgert sich jetzt doch darüber, dass er all die schönen Schnäppchen nicht sehen – geschweigen kaufen – kann. Doch zum Glück gibt es die sogenannte Testmitgliedschaft. Melde dich jetzt als Prime Mitglied an und checke in deiner Testzeit alle Amazon Prime Day 2016 Angebote ab – falsch machen kannst du dabei nichts, denn du kannst die Mitgliedschaft gleich danach wieder abmelden, die Testzeit kannst du dennoch kostenlos ausreizen.

Prime Mitgliedschaft Kosten im Jahr: 49 Euro

Zu deiner Testmitgliedschaft kannst du nicht nur an die Prime Day Angebote, sondern profitierst auch noch vom Premiumversand, exklusiven Zugang zu Filmen, Serienepisoden, Musik und Kindle-Leihbüchern und noch mehr. Als Student hast du weitere Vorteile, was du dir auf jeden Fall anschauen solltest, um bei einer längeren Mitgliedschaft den günstigsten Prime Tarif zu krallen. 

Du bist noch kein Prime-Mitglied? Teste Prime noch heute und genießen schnellen und kostenlosen Premiumversand, exklusiven Zugang zu Filmen, Serienepisoden, Musik und Kindle-Leihbüchern sowie vieles mehr.

Schnäppchen oder Resterampe?

Der Amazon Prime Day 2015 wurde sehr kritisch beobachtet, nicht nur weil es durch seine Exklusivität bei Verbraucherschützern nicht sehr beliebt war. Die Auswahl der Produkte und die Preisvergleich-Verschleierung war vielen ein Dorn im Auge – darauf wurde bei Amazon reagiert. So lassen sich jetzt die Produkte preislich besser an Originalpreise vergleichen und die Auswahl der Produkte wurde angehoben.

Ist dies dennoch ein Grund gleich zuzugreifen? Natürlich nicht. Selbst beim Amazon Prime Day 2016 sollte man immer die Preise im Netz vergleichen und dann prüfen, ob sich ein Kauf lohnt. Zudem kann man meinen Trick für kurzfristige Angebote bei Amazon zu Nutze machen, um sich ein wenig Luft bei künstlichen Verknappungen zu verschaffen. Weiter darf man sich von UVP (Unverbindlicher Verkaufspreis = Unverbindliche Preisempfehlung) nicht täuschen lassen. Dieser Preis spiegelt nicht den tatsächlich aktuellen Preis vor der Rabattierung wieder, sondern oft den Preis bei Markteinführung. Hätte Amazon letztes Jahr zum Prime Day 2015 die Rabatte zwischen Originalpreis vom Vortag und Rabattierten Preis angegeben, wären teils nicht 60-70% Nachlass drin gewesen, sondern nur 20-30%. Soll ja dieses Jahr besser werden – wir werden sehen!

Also noch einmal: Vorm Kauf schön vergleichen. Zum Prime Tage bei Amazon soll es übrigens auch nicht so dicke Rabatte geben wie zum Beispiel zum Black Friday oder Cyber Monday. Vorbeischauen lohnt sich dennoch.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.