Die beliebtesten WordPress Plugins

Das könnte auch interessant sein...

11 Antworten

  1. Alex L sagt:

    Hi Stefan,
    eine tolle Plugin-Liste hast du hier zusammengestellt und ich weiss auch, dass man am Anfang des Blogger-Lebens erstmal eigene Erfahrungen sammmeln muss, damit man weiss welche Plugins in ein Blog gehören. Für mich war es damals auch schwierig sich für das eine bzw. andere Plugin zu entscheiden. Aber mit der Zeit wird alles einfacher und man bekommt das Gefühl für Plugins und testet selbst welche. Ich verwende mehrere Plugins aus deiner Liste und bin froh, diese an Bord von WordPress zu haben.

  2. Henning Uhle sagt:

    Tag,

    also mit einem Teil der Plugins gehe ich konform, dass sie wichtig und gut sind. Aber ein paar Einschränkungen habe ich da doch:

    – Akismet -> datenschutzrechtlich fragwürdig, daher lieber Antispam Bee
    – AddThis -> sehr gutes Plugin, wenn es nicht ständig nach Hause telefonieren würde und damit den Blog ausbremsen würde
    – WP Super Cache -> kann ich nicht zu viel dazu sagen, die Alternative wäre Cachify
    – WP-DB-BACKUP -> ich habe WordPress Backup 2 Dropbox im Einsatz, bloß gut, denn das sichert dir alles (in meinem Blog, den ich oben verlinkt habe, bin ich darauf eingegangen)
    – WP To Twitter -> Ich würde lieber manuell twittern, damit man nicht als Linkschleuder gebrandmarkt ist
    – Jetpack -> Ich würde mich gern näher damit beschäftigen, wenn ich nur die Zeit dazu hätte. Das ist ja umfangreich!

    Alles in allem eine gute Liste. Aufgrund der aktuellen Ereignisse könnte man noch User Locker und Limit Login Attempts anführen, aber man muss es nicht übertreiben.

  3. Vanderelbe sagt:

    Es gibt zig gute Plugins. Sicherlich muss man auch mal die Plugins über die Jahre ändern, doch mich würde mal interessen, wie viele Plugins habt ihr eigentlich installiert ?

    • Alex L sagt:

      Hi Stefan,
      um deine Frage zu beantworten, äussere ich mich jetzt dazu. Also bei mir im Hauptblog sind derzeit um die 60 verschiedene Plugins im Einsatz und all diese Plugins werden derzeit benötigt. Viele Plugins bieten mir aber halt Funktionen an, welche man als PHP-Kenner und Programmierer selbst realisieren könnte. Aber da ich es nicht bin, muss ich auf ein Plugin zurückgreifen.Ich komme mit der Anzahl der Plugins ganz gut zurecht und möchte eigentlich keineswegs ausmisten oder sowas in der Art.

      • Vanderelbe sagt:

        Alex, das ist mal interessant. Also ich habe um die 18 Aktive. Weite 5 inaktive, die bei Bedarf eingesetzt werden. Allerdings stoße ich jetzt schon an meine Grenzen. Unter 10 könnte ich jedoch gar nicht richtig “arbeiten”.

        • Alex L sagt:

          Ja, manche Plugins sind einfach ein Muss und man kann ohne diese nicht richtig agieren. Vieles kann man in WordPress mit PHP umsetzen, aber eben für jeden, der PHP beherrscht. Man könnte zu diesem Thema auch eine Blogparade starten und dann vergleich, wer was installiert hat.

  1. 28.05.2013

    […] stetigen Verbesserns beibehältst! Ebenfalls möge uns die tolle Community erhalten, die uns super WordPress Plugins und ansehliche WordPress Themes […]

  2. 03.10.2013

    […] Die beliebtesten WordPress Plugins auf vanderelbe.de […]

  3. 17.01.2014

    […] Vanderelbe hat schlichtweg mal die Downloadzahlen der WordPress Plugins ausgewertet […]

  4. 17.01.2014
  5. 17.01.2014