Prepaid oder Vertrag? Günstig ins Ausland telefonieren!

Prepaid oder Vertrag? Wer per Handy viel ins Ausland telefoniert will seine Kosten kontrollieren und niedrig halten. Es gilt die richtige Auswahl zu treffen!

Prepaid oder Vertrag

Prepaid oder Vertrag

Jeder, der eine Fernbeziehung führt oder führte kennt sicherlich die täglichen Telefongespräche mit seinem Partner. Reisefreudige Freundinnen sind zwar teuert, das wusste ich, doch so teuer wie auf der Handyrechnung hatte ich mir das dann auch nicht vorgestellt. Da WiFi, zwecks Skype und Co, nicht in jedem Hotel als selbstverständlich gilt, wird viel über das Handy telefoniert. Wie gesagt, früher hat mich das ein Vermögen gekostet, heute gibt es aber zum Glück Handy Prepaid Karten, bei denen man genau sein Tages, Wochen oder Monatsbudget unter Kontrolle hat. Kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema:

Prepaid oder Vertrag?

Wir halten fest: wir wollen/müssen günstig ins Ausland telefonieren und brauchen eine komfortable Lösung. So weit so gut. Skypen ist dank teurer Datentarife und mangelndem WiFi aus dem Rennen ausgeschieden, also muss wieder das gute alte Handy herhalten, denn nur Kurznachrichten schreiben macht auf Dauer bekanntlich keinen Spaß. Als nächstes folgt die elementare Frage, holt man sich einen Vertrag mit günstigen Konditionen und bindet sich für 12 oder gar 24 Monate? Alternativ gibt es einen flexiblen Prepaidtarif, der relativ günstig ist und keine bösen Überraschungen am Ende des Monats auf der Rechnung hinterlässt, da Prepaidkarten bekanntlich vorab zu einem festen Preis gekauft werden. Das vorhandene Guthaben kann anschließend vertelefoniert werden. Eine Vertragsbindung birgt auch das Problem, das der ausgesuchte Tarif sich nicht in den 24 Monaten ändert. Das heißt, dass schon nach einem Jahr der Tarif nicht mehr zeitgemäß ist, dennoch steckt man noch ein weiteres Jahr im Vertrags-Tarif fest. Hingegen Prepaidtarife immer zu top konditionen zu haben sind, da sie sich an den Markt immer wieder anpassen. Heute würde ich immer Prepaid kaufen, insbesonderen bei temporären Geschichten wie mit meiner Freundin, die sich immer wieder im Ausland aufhält. Zu letzt war sie für 2 Monate in England. Auf eine Empfehlung eines Freundes hin, habe ich mir Lebara mobile und seine aktuellen Prepaid Angebote angeschaut. Lebara Logo Mit einem Wohnsitz in Deutschland gibt es aktuell bei Lebara eine Prepaid Sim Karte kostenlos. Die folgende Tariftabelle dient als Beispiel für meine Telefonate zwischen mir und meiner Freundin aus Großbritannien. Weitere Länder findest du auf der Lebara Webseite.
29 Cent /min ins Mobilfunknetz
5 Cent /min ins Festnetz
15 Cent SMS
15 Cent Verbingungsgebühr
  Man beachte also, es fallen bei jeden Gespräch erst einmal 15 Cent an und dann günstige 5 Cent bei jeder weiteren Minute ins Festnetz (29 Cent zum Handy). Im Beispiel von Lebara gibt es aber nicht nur den günstigen Tarif ins Ausland, ebenfalls sind
  • Kostenlosen Gespräche von Lebara zu Lebara Kunden,
  • beste D-Netz Qualität,
  • keine Grundgebühr,
  • mehrsprachige Servicehotline,
  • Internet Flatrate für 9,90 € / 30 Tage,
  • Bonus-Guthaben durch das Sammeln von Einkaufspunkte über freiminuten.de möglich!
1 Cent pro Minute ins Ausland

1 Cent pro Minute ins Ausland

Wer noch günstigere Auslandstelefonate sucht, der schaut sich mal die folgende Tabelle an. Auf dieser sind alle Länder aufgeführt, bei denen du für 1 Cent/Minute (+ einmaliger Verbindungsgebühr von 15 Cent pro abgehendem Auslandsgespräch) mit deiner Freundin, Freund oder Familie telefonieren kannst:

Fazit:

Die Frage nach Prepaid oder Vertrag muss jeder für sich persönlich klären. Wie viel gedenkt man zu telefonieren, ist einem eine Vertragsbindung von 24 Monate genehm, und welches Budget steht einem zur Verfügung? Pauschal kann man jedoch beantworten, keine Vertragsbindung, Kostenübersicht und keine Mindestabnahme pro Monat sprechen klar für eine Prepaid Karte! Wer Telefonierweltmeister ist und/oder ein Smartphone über 100 Euro dazu holen will, der sollte sich mal einen Vertrag im Vertragsjungle raussuchen.