Toshiba Satellite R630-14X Testbericht

11 Antworten

  1. Flo sagt:

    Hi! Danke schonmal für den präzisen Bericht! Ich bin am überlegen mir ein R630 zu kaufen und vermissen in vielen Berichten Informationen über die Bildschirm-Helligkeit. Da ich gerne draußen arbeiten würde ist das fast der wichtigste Punkt für mich. Wie schauts da bei dem 630X aus?

    Danke + lg,
    Flo

  2. vanderelbe sagt:

    Hi Flo,

    vielen Dank für deinen Kommentar.
    Du hast Recht, habe bisher ja noch keine Angaben zur Helligkeit und Kontrast gemacht. Nun sind die Werte nachgetragen. (Helligkeit: 200 cd/m² und Kontrast: 250:1)

    Ich habe auch mal 2 Fotos vom Laptop in der Sonne gemacht, dabei schien die Sonne von vorne rechts. Falls dir das Foto nicht aussagekräftig genug ist, so sei dir gesagt, ich kann mit dem Teil wunderbar in der Sonne arbeiten. Anders gesagt: Ich kenne kein anderes Laptop aus meinem Freundeskreis, der es in der Sonne (bei voller Helligkeit) mit dem r630-14x im Park oder auf dem Balkon aufnehmen kann ;)

    Wie ich auch sehe, ist das Laptop seit meinem Bericht nun um 100 Euro günstiger. Abstriche macht man immer irgendwo. Kenne aber nichts Vergleichbares.

    Gerne beantworte ich noch weitere Fragen.

  3. Flo sagt:

    Hallo!

    Cool, danke für die Infos :) Habs mir gestern bestellt und freu mich jetzt schon aufs areiten in der Sonne!

    lg,
    Flo

  4. Walter sagt:

    Hallo!
    Habe mir vor 2 Monaten das Laptop Toshiba Satellite r630-14x gekauft. Bin mit dem r630 recht zufrieden. Ein paar Kleinigkeiten möchte ich doch dazu sagen: Die Unmenge an Toshiba-Software die vorinstalliert ist, würde ich gerne löschen. Bin noch am Überlegen, welche Programme ohne große Auswirkung gelöscht werden können!? Leider wurde mit den USB-Anschlüssen gespart. Die sogenannte Scrabble-Tasten nerven sehr. Kann man diese nicht deaktivieren? Eine Frage zum Akku: was ist besser, entleeren und wieder aufladen, oder wenn möglich, mit Ladekabel arbeiten. Hatte vor den r630 auch einen Toshiba, nach weniger als zwei Jahren war der Akku defekt!

    Grüße,
    Walter

    • vanderelbe sagt:

      Moin Walter,
      sei gegrüßt. Ich habe mich am Anfang auch sehr über die vorinstallierten Programme geärgert, doch in der Zwischenzeit waren die Zusatzprogramme teils sehr hilfreich. Nun gerate ich aber auch an die Grenzen meines SSD Speichers. Das bringt einen dazu doch mal ein, zwei Programme von Toshiba zu löschen. Vielleicht schaff ich es in naher Zukunft die Liste der zu löschenden Programme hier zu posten.

      Was meinst du mit „Kann man diese nicht deaktivieren?“ Meinst du damit die Scrabble-Tasten? Auch hier habe ich meine Meinung geändert. Die Tastatur, wohlgemerkt wenn sie fettfrei und sauber ist, macht recht Spaß mit zu schreiben. Der Druckpunkt ist sehr angenehm und die Tasten quitschen auch nicht mehr. Schade nur, dass die F und J Tasten nicht mit einem höheren Stopper für 10-Finger-Schreiber ausgestattet sind. Blind ist die Zeigefingerposition also etwas leicht zu übersehen (überfühlen).

      Zum Thema Akku befolge ich immer noch die gute alte Methode. Zu Hause versuche ich so weit wie möglich immer am Netz ohne Akku im Gerät zu arbeiten. Nur auf dem Balkon oder auf der Couch nutze ich den Akku. Dieser wird dann öfter mal bis zum 0 Punkt leer gemacht. Diese Informationen sind laut diverser Foren nicht mehr aktuell. Bei neuen Akkus ist somit kein vollständiges Leeren mehr nötig. Teils so gar das Gegenteil. Sie sollen länger halten, wenn man sie immer zwischen durch auflädt. Meine Anfrage dazu an den Support wurde leider noch nicht beantwortet. Falls wer dazu mehr Informationen mit Nachweise hat, … würde mich und andere sicherlich sehr interessieren.
      Generell dazu noch: Akkus sind Gebrauchsgegenstände und gehen immer recht schnell kaputt/defekt. 2 Jahre finde ich zwar auch bißchen knapp, jedoch rechne ich nicht nach 3 Jahren damit, dass der Akku noch seine volle Leistung bringt.

      Walter, vielleicht hast du ja schon Erfahrung mit zu löschenden Programmen von Toshiba machen können!?

  1. 17.04.2014

    […] die sich für Firmen aller Größenordnungen nutzen lässt. Mobile Endgeräte ersetzen immer mehr Laptops und Arbeitsplatzrechner. Man kann mit einem heutigen Smartphone die gleiche Rechenkapazität und […]

  2. 21.05.2014

    […] Monat war ich in England unterwegs und mit dabei war natürlich mein Laptop mit! Kabelgebundener Maus (also Mouse, PC-Mouse!). Mit diesem Eingabegerät lässt es sich auf […]

  3. 07.10.2014

    […] erst im Frühling 2015 erscheinen. Dann wird es noch ein wenig dauern bis die ersten Rechner und Laptops damit bestückt werden und zum Kauf bereit stehen. Von daher würde ich jetzt noch (wenn dringender […]

  4. 12.02.2015

    […] Willst du nur Zuhause und auf dem Balkon arbeiten oder spielen, so kann deine Wahl eher auf ein Notebook fallen. Mehr Leistung bekommen und Mobilität aufgeben. Übrigens, es heißt, die Mehrheit der […]

  5. 29.06.2015

    […] noch einen Schritt weiter gehen und eigenen Angaben zufolge den perfekten Mix aus Tablet-PC und Notebook liefern. Was wahr ist an diesem Versprechen und worauf Ihr euch bei der Benutzung dieses […]