Web Design Trends 2020 und WordPress Themes

Web Design Trends 2020

In diesem Artikel stelle ich dir einige Trends vor, die mich und euch in 2020 noch begegnen. Grafiken, Videos, Farbwelten, Usability (Benutzerfreundlichkeit) oder die besonderen Anforderungen des mobilen Webdesigns. Ich nehme diese Themen für dich unter die Lupe.

Kombination von Grafiken und Fotos

Fotos (oder Videos) mit Grafiken aufzuwerten hat verschiedene Gründe. Fast jeder kennt den roten Kreis, der in der Zusammenfassung eines Fußballspiels eine bedeutsame Situation ins Rampenlicht rücken soll. Auch die visuell dargestellte Abseitslinie ist weithin bekannt.

Im Webdesign spielen diese Collagen eine immer größere Rolle. Im Netz muss es häufig schnell gehen. Daher müssen sowohl auf textlicher, als auch auf grafischer Ebene komplexe Informationen möglichst präzise dargestellt werden. Ob als Gestaltungselement oder als geschicktes Produktplacement – diese Art der Bildgestaltung fungiert als starker Eyecatcher. Sie werden dir immer wieder über den Weg laufen.

Eng damit verwandt sind immersive 3D-Elemente. Immersiv bedeutet, dass die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zunehmend verschwimmen. Dies entstammt ursprünglich der Gamerszene: „Dieses Spiel zieht den Spieler in seinen Bann. ‟ Auch die Grafikbranche greift dieses Thema für sich auf. In Kombination mit 3D-Effekten ergeben sich eindrucksvolle Bilder, die du vielleicht schon aus 3D-Filmen kennst.

Weiße Rahmen

Was verbirgt sich hinter dieser Überschrift? Viele Websites gehen im Jahre 2020 zu einem schlichten, aufgeräumten Design über. Text- und Bildbereiche werden dabei von einem sogenannten „Weißraum‟ eingerahmt. Trotz des Namens kann diese Fläche jede beliebige Farbe annehmen. Wie viele andere Neuerungen in 2020 dient auch dies der besseren Übersicht auf Websites und damit der Usability. Deshalb triffst du zunehmend auf Websites mit vertikal und horizontal zentriertem Inhalt.

Großformatige Videos

Usability ist auch das Stichwort, wenn es um Videos geht. Immer mehr Websites gehen dazu über, Texte durch Videos zu ersetzen. YouTube und ähnliche Anbieter erkennen diesen Trend und bieten eine einfache Möglichkeit an, Videos auf einer Website einzubetten. An dieser Stelle gehe ich auf das Thema SEO ein.

SEO steht für Suchmaschinenoptimierung und spielt bei Videos eine ebenso wichtige Rolle, wie bei Texten und eigentlich jeglichem, medialem Content. Diese Inhalte mit relevanten Keywords zu versehen, ist für beide Seiten immens wichtig. Einerseits für den Betreiber einer Website, andererseits für den Besucher. Es gilt, die Verweildauer auf der Website zu erhöhen, damit der Content im Ranking steigt. Somit sehen immer mehr Menschen den für sie relevanten Content und der Betreiber weiß, er ist auf dem richtigen Weg. Die Werbeagentur aus dem Allgäu ist Experte auf dem Gebiet der SEO.

Neue Farbwelten

Der Begriff „Dark-Mode‟ macht derzeit die Runde. Auch im Jahre 2020 wird er in aller Munde sein. Gerade im Bereich Webdesign, bei der Entwicklung von Apps, ist immer wieder die Rede davon. Er sorgt mit einer dunklen Farbgebung dafür, dass deine Augen bei Dunkelheit geschont werden. Dennoch sollte es nicht Schwarz auf Weiß sein, denn harte Kontraste ermüden bekanntlich die Augen. Letztendlich sollte es beim Thema Leserfreundlichkeit immer ein abgeschwächter Grauton mit abgeschwächtem Weiß als Schrift sein.

Respawn – WordPress Theme

Dem Dark-Mode stehen grelle Neonfarben gegenüber, die einen weiteren Trend im Jahre 2020 setzen. In Kombination ergibt sich ein optisch starker Hell-Dunkel-Kontrast, welcher die Augen vielleicht „beschugge“ macht aber auf jeden Fall auch die Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

StylePark – Fashion Blog WordPress Theme

In der heutigen Zeit ist diese Aufmerksamkeit gerade im digitalen Bereich wichtiger denn je. Das bekannte Content-Management-System (kurz: CMS) WordPress greift diese Thematik auf und verarbeitet diese in zahlreichen Themes. Auch im Jahre 2020 werden sich vermehrt Themes finden, die auf diesem starken Kontrast von dunklen und Neonfarben basieren.

Adobe Color – Farbtrends 2020

Farbtrends lassen sich auch sehr elegant bei Adobes kostenlosem Farb-Tool Adobe Color heraus kristallisieren. Dazu benötigt man nur ein trendiges Foto, das nach der Analyse einem die markanten Farben extrahiert. Interessant sind auch die ausgewählten Farbpaletten der Farbtrends aus den hauseigenen Kreativ-Communities: Behance und Adobe Stock, die zum Stöbern einladen.

Minimalistische Navigation

Der stationäre Computer wird immer mehr von mobilen Endgeräten verdrängt. Dieser Trend wird voraussichtlich über das Jahr 2020 hinaus anhalten. Die Ladezeit von Websites, die über das Smartphone und ähnlichen Geräten abgerufen werden, bestimmt maßgeblich über den Verbleib des Users.

Inhalte für die mobile Ansicht optimal aufzubereiten heißt, Informationen, egal welcher Art, in bestmöglicher Präzision wiederzugeben. Multimediale Inhalte dürfen nicht zu viel Ladezeit verursachen. Gerade die User, die über mobile Geräte ins Internet gehen, brechen den Ladevorgang ansonsten vorzeitig ab. Daher folgen Websites zunehmend dem „Mobile-First‟-Ansatz. Er besagt, dass Websites zuerst für die optimale Darstellung auf mobilen Endgeräten konzipiert werden.

Die Agentur für Webdesign im Allgäu setzt diesen Ansatz mit großem Erfolg um. Sie kreieren responsive Designs, also solche, die sich automatisch der Displaygröße des Gerätes anpassen. Dies öffnet die Webpräsenz für ein breit gefächertes Publikum.

Was heißt das für die Navigation?

Auch diese passt sich dem verfügbaren Platz an. Dabei ist sie wegen des „Mobile-First‟-Konzeptes für die Bedürfnisse von Smartphone-Nutzern gestaltet. Somit kann die Navigation problemlos von Touchscreens angesteuert werden.

Quellen:
onlineoff.de
99designs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.