Passwort in Google Konto verschieben?

Eine Pop-Up-Abfrage im Chrome Browser bezüglich deines Passworts erscheint – ich sage dir, warum das passiert und was du bei Problemen tun kannst!

Google Chrome fragt dich, ob du dein Passwort ins Google Konto verschieben möchtest? Das kannst du machen, damit du deine Passwörter auf jedem angemeldeten Gerät nutzen kannst. Hast du jedoch Probleme damit? Dann lies weiter!

Passwörter zwischen mehreren Geräten synchronisieren

Ich selbst nutze mehrere Geräte (Windows PC Computer, Windows 10 Laptops, Android Tablet und Android Smartphone) und wechsle zwischen den Geräten hin und her.

Dabei möchte ich natürlich uneingeschränkt und bequem auf Webseiten und Internetdienste zugreifen. Dabei ist es wichtig, dass meine komplizierten aber sicheren Passwörter synchronisiert werden, die ich in den Chrome Passwortmanager pflege.

So erstellst du dir ein sicheres Passwort.

Das Problem

Seit einigen Tagen erhalte ich im Chrome Browser auf bestimmten Webseiten mit Zugangsdatenabfrage ein Pop-up. Die Meldung lautet:

In Google-Konto verschieben?

Passwort in Ihr Google-Konto verschieben, um mit allen Geräten, auf denen Sie angemeldet sind, sicher darauf zuzugreifen

Zur Auswahl stehen dann Verschieben oder Kein Interesse.

In Google-Konto verschieben
Screenshot der „In Google-Konto verschieben?“ Meldung

Wählte ich Verschieben, so konnte ich mich bei einer erneuten Anmeldung auf meiner Webseite nicht mehr mit dem Chrome Passwort-Manager anmelden – die Zugangsdaten waren weg. Ob das Passwort denn in den passwords.google.com zu finden war, konnte ich nicht herausfinden, denn die war nicht funktionsfähig (s. Screenshot).

Google Passwortmanager nicht zugänglich wegen Passphrase
Screenshot Google Passwortmanager nicht zugänglich wegen der Passphrase

Lösungssuche

Nach kurzen Recherchen war mir klar, dieses Problem scheint special zu sein – Hilfe im Netz gab es nicht. Ich bemühte mich somit um Google Support. Vorab: Ich erhielt 1A nette und kompetente Hilfe und kann den Google Support im Gegensatz z.B. zum HP-Support oder Vodafone-Support uneingeschränkt empfehlen.

Google One Support nennt sich der Chat. Vielleicht ist der nur zugänglich, da ich Cloudspeicher von Google One abonniert habe!? Kann ich übrigens auch nur empfehlen, gerade wenn man seine Fotos und Videos in höchster Qualität mit Google übers Handy synchronisieren möchte.

Die Fehlermeldung/ der Hinweis Pop-Up: „In Google-Konto verschieben“ kam dem Support ebenfalls merkwürdig vor, insbesondere das Wort „Verschieben“ war merkwürdig, sagte er. Zur Lösung kamen wir dennoch.

Auslöser

Es scheint ein Problem bei der Passwort-Synchronisierung zu geben, wenn man selbstständig eine zusätzliche Passphrase zur Sicherung seiner Passwörter bei Google – bewusst oder unbewusst – angelegt hat.

Die Google Chrome Passphrase kann die Sicherheit der synchronisierten Browserdaten erhöhen. Der Nachteil ist jedoch die Probleme mit der Passwort-Überprüfung und Synchronisation. Ersteres ist dennoch möglich, wie mir der interne Chrome Passwörter-Test zeigte.

Lösung

Ich will meine Google Passphrase zurücksetzen, da sie Probleme bereitet. Diese Anleitung ist auch für Leute, die ihre Passphrase vergessen haben oder ändern wollen.

  1. Synchronisierungsseite von Google aufrufen https://chrome.google.com/sync
  2. Ganz unten auf Synchronisierung zurücksetzen klicken
  3. Mit OK bestätigen
Synchronisierung deaktivieren
Google Synchronisierung deaktivieren

Die Synchronisation ist nun zurück gesetzt, weiter nichts. Also keine Angst, dass Daten oder Passwörter, Formularfelder oder sonstiges gelöscht wurden. Als nächstes starten wir sie wieder:

Google Passwörter auf alle Geräte synchronisieren

  1. Im Chrome-Browser oben rechts auf das eigene Profilbild klicken (Chrome-Leiste, nicht auf der Chrome-Webseite!)
  2. Synchronisierung aktivieren … drücken
  3. Mit Ja, bitte bestätigen
Google Synchronisierung aktivieren
Google Synchronisierung aktivieren

Jetzt muss man nur noch einige Sekunden – besser 1-2 Minuten warten -, dann ist alles synchronisiert und alles läuft wie gehabt. Bei der nächsten Abfrage des Verschiebens des Passwortes in die Google Passwörter, kann man getrost bestätigen. Die Passwörter befinden sich von dort an auf allen genutzten Geräten synchronisiert.

Google synchronisiert:

  • Apps
  • Lesezeichen
  • Erweiterungen
  • Verlauf
  • Einstellungen
  • Designs
  • Geöffnete Tabs
  • Passwörter
  • Adressen, Telefonnummern…
  • Bei Google Pay gespeicherte Zahlungsmethoden und Adressen (auf anderen Google Hilfe Seiten werden diese Daten fälschlicherweise als nicht synchronisierbar angegeben)

Möchte man davon jedoch etwas nicht synchronisieren, so geht das unter Daten verwalten, die synchronisiert werden

Und hier findest du deine Statistiken zu den synchronisierten Daten.

Fazit

Vielleicht sind überhaupt keine Passwörter bei dir auf deinen Geräten synchronisiert, vielleicht sind einige Passwörter synchronisiert. Das hängt davon ab, wie viele Passwörter du schon vor der Passphrasen-Setzung synchronisiert hast. Wie auch immer, durch das Zurücksetzen der Passphrase und das Stoppen-Starten der Google Passwort-Synchronisierung, kriegt man alles wieder zum Laufen.

Komisch nur, dass bisher niemand darüber im Netz berichtet. Bin ich der einzige, der damit Probleme hatte? Lasst es mich unten in den Kommentaren wissen, denn nur so weiß ich, ob dieser Beitrag für irgendjemanden Sinn gemacht hat 😉

3 Antworten

  1. Miehling sagt:

    Endlich eine Antwort auf mein Problem! Vielen Dank für diese hilfreiche Information. Ich hoffe, dass Sie uns weiterhin auf dem Laufenden halten werden.

  2. Anthea sagt:

    Guten Tag,
    vielen Dank für diese tollen Tipps.
    Sie haben mir sehr weitergeholfen.

    Danke!

    LG Anthea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.