Das Einsteiger Tablet – Galaxy Tab 10.1

Das Einsteiger-Tablet schlechthin. Das Galaxy Tab 10.1 von Samsung, oder weshalb man auch um die 300 Euro Marke glücklich werden kann

Nachdem ich wieder mal ein Gespräch über Tablets gehalten habe und immer wieder neue Werbeanzeigen zu den neusten Tablet-Generationen wahrnahm, dachte ich mir, dass sich die Leute da draußen wohl noch nie das Galaxy Tab von Samsung angeschaut haben. Es ist sicherlich eine gute Portion individuelles Empfinden dabei, doch viele Tatsachen sollten man sich einfach vor dem Kauf eines Tablet vor Augen halten. Ein günstiges und somit auch ein Einsteiger Tablet ist das hier vorgestellte Tablet.

Kurz zur Begriffsverständlichkeit. Ein Tablet ist ein Tablet-Computer und wird oft von Unwissenden oft einfach nur “iPad” genannt. “i-Pad” ist jedoch ein direktes Produkt von Apple. Das ist so, als würde man zu einem Taschentuch Tempo sagen.

 

Design und Handhabung

Das Galaxy Tab hatte bekanntlich einen schwierigen Start. Um es noch einmal in Erinnerung zu rufen: Apple hatte ein Verkaufsverbot gegen Samsung erlassen, da dass Tablet anscheinend zu sehr dem iPad 2 ähnelt. Kurzerhand wurde in Deutschland ein Verkaufsverbot ausgesprochen und eine abgewandelte Version ins Rennen geschickt, die mir persönlich jedoch nicht so gut gefiel (später mehr dazu). Die sogenannte deutsche Version des Galaxy Tab hat im Gegensatz zum Original einen weißen Rahmen um das Gehäuse, in dem nun die Lautsprecher integriert sind und nicht mehr seitlich nach Links und Rechts sondern nach vorne abstrahlen. Diese sogenannte Deutsche-Version wird als Galaxy Tab 10.1N verkauft.

Samsung Galaxy Tab 10.1 Frontansicht und Rückansicht

Galaxy Tab 10.1 Front- und Rückansicht

Wer sich aus dem weißen Rand nichts macht und die nach vorne strahlenden Lautsprecher so gar noch besser findet, der kann beruhigt zu diesem Tablet greifen. Wer eher wie ich auf die Originalversion steht, dem bleibt nichts anderes übrig als das Galaxy Tab 10.1 aus England zu bestellen. Dies kannst du am sichersten über die englische Amazon.com Seite.

Zum aktuellen Gebotsangebot auf der deutschen Amazon.de Seite findest du hier den Link
Samsung Galaxy Tab 2 P5110 10.1 Tablet (25,7 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, 1GHz Prozessor, 1GB RAM, 3,2 Megapixel Kamera, Android 4.0, Wifi-only) silber

Passend zum Artikel gibt es hier das Galaxy Tab 10.1N auf der deutschen Amazon.de Seite
Samsung Galaxy Tab 10.1N WiFi P7511 Tablet (25,7 cm (10.1 Zoll) Touchscreen, 16 GB Speicher, Wifi-only) soft-black

 

Leistung

Als Leistung erhält man von einem Samsung Galaxy Tab mit 10.1 Zoll Größe ein solides, ausreichend schnelles und edles Tablet, das nur 569 g und flachem Design daher kommt. Mit ausreichend schnell ist die empfundene Geschwindigkeit im normalen Alltagsumgang gemeint. Das beinhaltet, Emails schreiben, Internetseiten besuchen, YouTube-Videos anschauen, Spiele Spielen (keine aufwendigen 3D Spiele), Excel Dokumente bearbeiten, oder einfach das Bilderalbum des letzten Urlaubs betrachten. Dafür ist der verbaute 1 GHz Tegra (Dual Core) Prozessor und der 1GB Arbeitsspeicher vollkommen ausreichend.

Das Display mit seiner Auflösung von 1280 × 800 Pixeln ist besser als Standard. Die Urlaubsfotos und Videos lassen sich so genüsslich und scharf betrachten. Dazu kommt die flotte Oberfläche mit dem Betriebssystem Android 3.2 (soll demnächst wohl auf 4.0 upgedatet werden), auf der es richtig Spaß macht mit dem Finger über den Touch Screen zu gleiten. Nach ca. 2 Jahren ist ohne Folie auch noch kein Kratzer zu sehen, obwohl der Umgang mit dem Gerät nach den ersten Monaten nicht mehr so sanft ablief.

 

Nachteile

Die Nachteile lassen sich relativ schnell aufzählen. Bei glossy Bildschirmen (glänzende Scheibe) spiegelt sich bei bestimmten Winkeln das Licht im Touch-Bildschirm. Punkt Zwei ist in gewissen Situationen der bescheidene Arbeitsspeicher von 1GB.

Der dritte und letzte Punkt wäre die Positionierung der Lautsprecher. Die befinden sich, wie schon erwähnt, beim Originalmodel Links und Rechts an den Seiten. Das dürfte für viele jedoch egal sein, da sie sich die “Deutsch-Version” mit der Bezeichnung Galaxy Tab 10.1N holen werden.

 

Galaxy Tab 10.1 Frontansicht 2

Galaxy Tab 10.1 Frontansicht

Fazit

Als ambitionierter Nutzer komme ich zwar schon an die Leistungsgrenzen ran, doch auch weil ich Browser mit zig offenen Tabs habe, nebenbei Musik laufen habe und Skype und Co noch im Speicher hängen. Im Großen und Ganzen ist das Galaxy Tab, das ich auch nur in einer 16GB Version mit WiFi besitze, für den Alltag vollkommen ausreichend. Der Haupteinsatz meines Tablets findet auf der Couch statt, falls mein Galaxy S3 Smartphone mal wieder aufgeladen werde muss oder einfach nicht in Reichweite ist.

Der langlebige Akku, die prachtvollen Farben, das relativ leichte Gewicht (im Gegensatz zum iPad) in Verbindung mit dem bezahlbaren Preis lässt dieses Tablet nicht nur aus meiner Sicht zum Klassensieger werden.

Wer ein Geburtstagsgeschenk oder ein Weihnachtsgeschenk sucht, der kann das Galaxy Tab 10.1 kaufen. Ich rate allerdings vom Kauf der 3G (damit kannst du wie mit deiner Handy-Simkarte im Freien ins Internet) Versionen ab. Die meiste Zeit ist man sowieso im Bereich eines Wlan-Netzwerkes. Zur Not kann man auch in seinem Smartphone auf Tethering stellen und die Internetverbindung, für die man eventuell ja sowieso zahlt, nutzen. Also, Finger weg von den 3G Vertragsangeboten. Je nach Nutzungsverhalten sind auch schon die geringen Speichergrößen von 16Gb und 32GB vollkommen ausreichend, denn oft hat man noch einen Laptop oder PC, von den heutigen Cloud-Dienst-Möglichkeiten wie der Dropbox mal abgesehen.

Die kompletten technischen Daten lassen sich auf der Samsung Seite betrachten!

 

4 Antworten

  1. 10.01.2014

    […] mehr Kunden?! Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich Watchever auf meiner PS3, im Browser, auf dem Galaxy Tab 10.1 und meinem Galaxy S3 sehen […]

  2. 14.04.2014

    […] von Samsung zu erhalten, sowie die Schwachstellen ausfindig zu machen. Da ich selbst schon ein Samsung Galaxy Tab 10.1 und ein Samsung Galaxy S3 Smartphone besitze, war ich nun sehr gespannt auf den neuen Tablet […]

  3. 17.04.2014

    […] 12,2 Zoll richtig leicht ist. Ich kannte bisher nur die schweren iPads und mein relativ leichtes Galaxy Tab 10.1, das zwar etwas kleiner ist aber vom Gefühl her nicht so viel leichter sein sollte. Ich denke, es […]

  4. 21.07.2014

    […] hier eher ein Breitbild-Tablet oder ein Luxus-Tablet erwartet hat, der wurde leider enttäuscht. Für alle anderen hoffe ich, dass […]