Microsoft Office als erste Wahl

Microsoft Office ist das weitverbreitetste Programm, wenn es um Textverarbeitung, Präsentationen oder Tabellenkalkulationen geht. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, es gibt unzählige Optionen und Videos und der Support sowie die Community ist riesig.

Mit Office 365 hat Microsoft eine Abo Version dieser großen Software veröffentlicht. Doch da es viele Menschen gibt, die gegen ein Abonnement sind, hat Microsoft diese erhört und bringt weiter hin sogenannte Stand-Alone Versionen raus. Dafür muss man nur einmalig zahlen und nicht monatlich. Geld wird hier erst wieder fällig, sobald man auf eine neue Jahresversion upgraden möchte.

Neues in der Version 2019

Microsoft Office 19
Microsoft Office 19

Mit jeder neuen Version von Microsoft Office kommen auch neue Funktionen hinzu. Ob diese nützlich sind, bleibt einem immer selbst überlassen. Mit der Version 2019 hat Microsoft eine große Menge an Neuerungen hinzugefügt. Die wichtigsten davon wären:

  • Verbesserte Visualität
    Sollte man Office 2019 kaufen hat man die Möglichkeit seine Dokumente und vor allem Präsentationen optisch noch mehr aufzuwerten. Neue Funktionen, wie Vector Grafiken und die allseits bekannten Filter ermöglichen einen neuen kreativen Spielraum.
  • LaTex Support
    Gerade für Studenten, die eine Haus- oder Abschlussarbeit schreiben ein Segen. Die meisten Studenten haben dafür immer eine spezielle LaTex Software genutzt. Mit der Office Version 2019 werden jetzt auch LaTex Formeln nativ unterstützt, sodass auch komplexe mathematische Formeln integriert werden können.
  • Neue Funktionen
    Durch neue eingebaute Funktionen in Excel lassen sich nun Texte miteinander verketten, oder noch spezifischere Wenn-Formeln entwickeln, wodurch innerhalb des Dokumentes noch mehr automatisiert ablaufen kann.

Alle Neuerungen in Office 2019 findest du auch detailliert und gut beschrieben auf der Microsoft Support Seite, die du hier findest.

Alternativen zu Microsoft Office

Alternativen gibt es eigentlich zu jedem Programm. Auch kostenlos. Aber wie so oft muss man dann mit Abstrichen leben können. Entweder was die Funktionalität oder den Support betrifft. Für alle Windows Nutzer ist Libre Office eine kostenlose Alternative. Mit LibreOffice lassen sich 90 % der Aufgaben wie mit Microsoft Office erledigen. Natürlich ist eine gewisse Einarbeit notwendig und ganz spezielle Funktionen sind natürlich nicht vorhanden.

Wer mit Mac Systemen arbeitet hat den großen Vorteil, dass Apples internes „Office“ Programm schon vorinstalliert ist – Pages, Notes und Numbers. Gerade wer mehrere Apple Geräte besitzt oder mit anderen Leuten zusammenarbeitet, die eines besitzen, können Dokumente oder Präsentationen perfekt untereinander austauschen, synchronisieren und zeitgleich bearbeiten.

1 Antwort

  1. Egon sagt:

    Endlich ist Microsoft zur Besinnung gekommen. Das Abonnement-Geschäft ist eine Zumutung. Seltsam sind nur die spärlichen Informationen auf der Hauseigenen Seite. Gehört sicherlich ebenso zur Strategie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.