Kostenlose Website Monitoring Tools

Jeder der seine oder fremde Webseiten auf Veränderungen beobachten will, braucht kostenlose Website Monitoring Tools

Website-Monitoring
Website-Monitoring

Die Gründe wofür man ein Monitoring Tool einsetzt sind verschieden, doch der Nutzen liegt klar auf der Hand. Ich für meinen Teil habe mich dazu entschlossen euch ein derartiges Tool vorzustellen, da ich zur Zeit selber von so einem Dienst sehr abhängig bin. Werden wir mal konkreter: Damit du nicht umsonst weiter liest, um dann zu merken, dass dieser Artikel gar nicht das ist wonach du suchst, liste ich ein Paar Beispiele auf.

Warum und wofür man ein Monitoring Tool braucht.

  • Webseitenausfälle frühzeitig erkennen
  • Neues Album der Lieblingsband mitbekommen
  • Sicherheitsupdate von Windows wurde veröffentlicht
  • Onlineshop verändert Preis von einem Produkt
  • Sportveranstaltungs-Termin verschiebt sich

In meinem aktuellen Fall geht es um die Überwachung meiner Up-Time bzw. Off-Time-Werte meiner Webseite. Ich möchte also sofort informiert werden, wenn mal meine Webseite aus irgendeinem Grund nicht mehr erreichbar ist.

Zudem halte ich mich bei den verschiedensten Webseiten auf dem Laufenden, um bei Updates und Ankündigungen immer up to date zu sein.

Website Monitoring Tools

Wahrscheinlich gibt es Monitoring Tools wie Sand am Meer, worunter viele kostenpflichtig und paar kostenlos angeboten werden. Ich werde hier jedoch keine vollständige Liste an free und pay Tools vorstellen, sondern mein Eindruck von Tools geben, die ich selbst ausprobiert habe und mir einen guten Dienst leisten. Dabei unterscheide ich zwischen Web Dienste und Browser Plugins.

Web Dienst:

Ein Tool als Web Dienst ist sehr gut für die Bequemen unter uns, da eine Installation nicht nötig ist und somit auch von überall aus genutzt werden kann. Ich habe bei meinen Recherchen das kostenlose Website Monitoring Tool UptimeRobot gefunden. Das Monitoring, das ja mehr ein Dienst als Tool ist, wird für bis zu 50 Überwachungen kostenlos angeboten. Es müssen nicht einmal Adressdaten oder sonstige persönliche Informationen angegeben werden, was mir sehr gefällt – eine Email-Account-Registrierung ist aber dennoch nötig. Danach kann man mit dem Monitoring loslegen, das folgendermaßen abläuft:

  1. Klick auf ADD NEW MONITOR
  2. Monitor Typ auswählen (HTTPs, Keyword, Ping, Port)
  3. Zieldaten für den zuvor ausgewählten Monitor Typ eintragen

Dank der Auswahlmöglichkeiten von HTTPs für Webseiten, Keyword für bestimmte Suchwörter auf einer Seite, Ping für Webseiten-Antwortzeit, und Port für Port-Erreichbarkeit, kann man seine eigene oder fremde Webseiten auf verschiedene Veränderungen anpassen.

Mögliche Szenarien:

  • Wann ist meine Webseite offline (check, ob dein Webhoster hält was er verspricht) – Auswahl über HTTPs-Monitoring
  • Wann kommt das neue Update meiner Kamera (keine Newsletter des Anbieters mehr durchforsten – einfach informiert werden, wenn es eine neue Firmware gibt) – Auswahl über Keyword-Monitoring
  • Meine Webseite ist zwar immer online, doch wie lahm ist der Server meines Anbieters? (der Webhoster hat zwar 99,99% Update, doch mit Schneckentempo werden die Besucher auch aus bleiben) – Auswahl über Ping-Monitoring

Chrome Plugin:

Wer Chrome als favorisierten Browser nutzt, der sollte sich einmal Website Monitor by ControlNCloud und Distill Web Monitor anschauen.

Distill Web Monitor

Besondere Highlights:

  • Einfache Auswahl von Inhalten auf jeder Internetseite.
  • Hervorgehobene Änderungen.
  • Änderungsverlauf.

Unterstützte Aktionen:

  • E-Mail
  • SMS
  • Ton
  • Pop-up
  • Push-Benachrichtigungen auf Telefonen
  • Webhook

ControlNCloud

ControlNCloud ist ein kostenloses, unbegrenzt nutzbares Website-Überwachung-Tool. Ganz einfach die Leistung der eigenen Website zu kontrollieren und ein erstklassiges Reporting zu erhalten.

  • Echtzeitwarnungen bei Ausfallzeiten oder langsamer Leistung
  • Kostenlos und unbegrenzt
  • Keine Installation oder Konfiguration

ControlNCloud überwacht und testet alle fünf Minuten die Leistung Ihrer Websites. Bei Ausfallzeiten oder schlechter Leistung wird man sofort über den Browser oder E-Mail benachrichtigt. ControlNCloud speichert den Leistungsverlauf der Website und stellt ihn online zur Verfügung. Das Reporting-Tool liefert Leistungskennzahlen wie Website-Antwortzeiten und durchschnittliche Verfügbarkeit, die auf der eigenen Website anzeigbar ist, um sicherzustellen, dass die Webbenutzer der eigenen Website hochwertige Webdienste nutzen.

Firefox Plugin

Der oben genannten Monitoring Dienst läuft die ganze Zeit ohne das mal überhaupt online sein muss – eigentlich klar. Jetzt gibt es aber auch Beispiele, da möchte man wie oben in der anfänglichen Aufzählung einfach nur checken, ob sich in den nächsten Stunden, Minuten oder gar Sekunden was auf einer Seite tut. Ich sage mal ein Fußballspiel. Du musst zwar im Internet was recherchieren, doch wenn deine Lieblingsmannschaft doch noch mal mit einem Tor an die gegnerische Mannschaft ran kommt, bis du wieder voll dabei. Also, keine Zeit und Lust auf die Webseite mit dem Ergebnis zu starren, Ton längt dich nur ab.

Installiere doch einfach mal Check4Change als Firefox Plugin. Dies hatte ich damals bei meinem Artikel zu den top Firefox 4 Plugins noch nicht auf dem Zettel. Check4Change lässt sich nach der Installation mit einem Rechtsklick auf einer Webseite hervorrufen. Du solltest davor jedoch etwas auf der zu checkenden Seite markiert haben. In meinem Fall wäre es der aktuelle Spielstand. Ich markiere also das „0:3“, mache ein Rechtsklick darauf, wähle im Menü Check4Change aus und sage: erinnere mich alle 30 Sekunden über eine Veränderung. Dies kann unter „costum“ noch individuell verfeinert werden. Zum Beispiel soll er vielleicht doch so lange ein Sound abspielen, bis ich die Veränderung mitbekommen habe. Es kann auch gewünscht werden, dass das zu überwachende Tab im Firefox nach vorne springt, so das ich es sehe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.