Telekom – “Die Zukunft ist EINS” [Sponsored Video]

Vernetzt mit Familie Heins – Die Zukunft ist EINS!

Wenn die gechillten Klänge von Rapper CRO ertönen, eine Tochter mit YouTube Star Sami Slimani knutscht, und der Vater der Party, durch sein vernetztes Handy, ein Ende setzt, dann zaubert uns die Telekom wieder ein Schmunzeln auf die Lippen und lässt den Zuschauer nach schnellem Netz und grenzenlose Telekommunikation lächzen.
Slimani und Tochter Clara

Slimani und Tochter Clara

Die Familie Heins ist wieder Mittelpunkt der neuen Telekom Kampagne und zeigt uns die wunderbare Welt von MagentaEINS, in der Vater Walter und Mutter Steffi Hochzeitstag im Restaurant feiern, während Tochter Clara eine Hausparty schmeißt und Sohn Anton lieber seine Schwester pfiffig verpfeift statt zu Daddeln. Warum der Hochzeitstag doch nicht so romantisch ist, dafür aber app-technisch ganz oben steht – der Sohnemann so pfiffig ist, und Sami Slimani mit der Tochter rummacht – dies könnt ihr euch hier im Video anschauen: ist die Familie zu finden. Für die Familie Heins ist das Netz natürlich Bestandteil ihres Alltags – das kann es auch für dich sein.. Rund um irre Situationen und Familiengeschichten erzählt Telekom uns in den TV Spots von MagentaEINS – z.B. auch auf Facebook, Twitter und der Telekom Website

Telekom bekennt Farbe

MagentaEINS führt Festnetz und Mobilfunk zusammen – Zuhause und mobil werden EINS, alles aus einer Hand, alles im besten Netz, so lautet das Credo der Telekom. Und dieses Credo begegnet uns überall in der magentafarbenen, sehr vernetzten Welt der Familie Heins inklusive Dauerohrwurm. Klingt wie ein vielversprechendes Angebot, ist es auch im. MagentaEINS garantiert Mobilität, blitzschnelles Netz und Kommunikation von überall und überallhin so einfach wie noch nie. Dazu extra Features fürs Fernsehen und andere Specials noch dazu, so zusammensetzbar, wie du es willst.

Das bietet MagentaEINS

“Die Zukunft ist EINS” – getreu dem Motto kombiniert MagentaEINS die verschiedenen Tarifverträge für TV, Internet und Mobilfunk und kostet dich auf jeden Fall weniger als eine getrennte Buchung. Abgesehen von der Kostenfrage dürftest du wohl von der High-Speed-Verbindung profitieren, wenn du so schnell und flexibel im Netz unterwegs bist wie Familie Heins. MagentaEINS bietet neue Möglichkeiten der Kommunikation, egal ob zu Hause oder unterwegs.
Ferngesteuertes Zuhause

Ferngesteuertes Zuhause

Die Telekom bietet das Magenta Paket in drei Versionen an:

  • Magenta S beinhaltet Mobilfunk, Festnetz und Internet, bei
  • Magenta M kommt das Fernsehen oben drauf und
  • Magenta L ist quasi die Deluxe-Version mit noch mehr Sendern, dazu in HD Qualität, und noch besserem Netz. Für das All-in-one Bündel der Telekommunikation werden dir 10 Euro pro Monat auf deiner Mobilfunk-Rechnung gutgeschrieben.

Unerreichbar schnelles Netz

So ein Tarifbündel haben auch andere Kabelanbieter schon angeboten, doch die Telekom schlägt diese Angebote: Telekom verspricht das beste Netz, die schnellste Verbindung, und die bekommst du mit MagentaEINS auch. Denn dass die Telekom über das schnellste Handynetz verfügt, ist unbestritten. Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung der Telekom  

2 Antworten

  1. av100 sagt:

    Ich bin am 30.12.2014 auf Magenta zuhause S umgestiegen.
    Ich habe berichtet http://www.av100.de/magentazuhause-s-bestellt.php

    Ein paar Sachen sind mit zwar noch unklar z.B der Hotspot den mein IP Router zur Verfügung stellen sollte den ich aber nirgends sehe.( da werde ich mal die Tage anrufen und mir das erklären lassen)
    Aber sonst so ein gutes Telekom Produkt.

    Magenta 1 kam für mich jetzt nicht in Frage weil ich mobil bei einem Prepaid anbiete bin und ich mobil eh nicht viel mache. Wenn ich dann unterwegs mal online sein möchte suche ich mir einen Telekom Hotspot der ja auch im Magenta Zuhause kostenlos dabei ist.
    Und da es immer mehr Hotspots werden sollen wird man auch immer einen finden.

    Grüße
    Lothar

  1. 05.05.2015

    […] für Unternehmen mit einem ebenfalls alternden Management keine leichte Aufgabe. Hier hat sich die Deutsche Telekom jedoch etwas ganz spezielles einfallen lassen: Die „Business Wall of […]