Lohnt sich Amazon Prime?

Lohnt sich Amazon Prime wirklich, ist aus meiner Sicht klar mit “Ja” zu beantworten. Meine Gründe und die Fakten lege ich hier auf den Tisch!

Amazon glänzt derzeit mit seinem Amazon Prime Angebot, der nicht nur den kostenlosen premium Versand bestimmter Amazon Produkte vorsieht, sondern auch den Prime Instand Video Dienst, der sich wie Watchever, Netflix oder Maxdome betrachten lässt. Das ganze gibt es für 49 Euro im Jahr. Was für mich persönlich schon für knapp 50 euro im Jahr (also ca 4 Euro im Monat) vollkommen fair anhört, reicht Anderen noch nicht aus um beim Amazon Prime Angebot mitzumachen. Dabei wären die 4 Euro im Monat noch günstiger als jede andere Online-Videothek allein. Teste selbst und hol dir für 30 Tage Amazon Instant Video kostenlos!
Amazon Prime

Lohnt sich Amazon Prime Mitgliedschaft?

Hier gibt es den Überblick des Amazon Prime Angebotes

Amazon Prime Versand

Der Amazon Primeversand lässt diverse Artikel von Amazon, oder die, die über Amazon versendet werden, kostenlos verschicken. Hinzu erhalten Kunden mit dem Prime Status Express-Aufpreisversandarten günstiger. Im Normalfall versendet Amazon generell innerhalb von 2-3 Tagen, doch mit Prime hast du fast die Geldzurückgarantie erworben. Kommt also mal doch was erst nach 3-4 Tagen an, kannst du das beim Kundendienst reklamieren und erhältst mit Sicherheit eine Entschädigung oder eine andere “Lösung”.

Amazon Instant Video

Nachdem Amazon seinen Video Streamingdienst “Amazon Instant Video” eingeführt hat, wurden auch die Preise angehoben. Für nicht-Studenten hieß das, von 29 Euro auf 49 Euro. Dies ist also ein Anstieg von 20 Euro pro Jahr, was wiederum um die 1,66 Euro pro Monat bedeutet. Im Vergleich: Watchever kostet 8,99 Euro und Maxdome 7,99 Euro im Monat. Dabei nehmen sich die Video Streamingdienste nichts. Es werden reichlich alte Schinken (aber auch Klassiker) angesammelt und ab und zu mal ein Blockbuster. Dazu jede Menge Serien und Soaps aus den Staaten. Lohnt sich deswegen Amazon Prime? Als Gesamtpaket, ja. Nur für Filme schauen? Ebenfalls, ja! Amazon Instant Video ist zwar auch als Single-Paket bestellbar, ist jedoch mit 7,99 Euro im Monat ein schlechter Scherz, da man für weniger Geld das komplette Prime-Paket bekommt. Wer generell viel TV schaut und auch noch auf bestimmte Serien steht oder mal sein Filmwissen der top 100 Filme des vergangenen Jahrhunderts auffrischen möchte, der wird den Streamingdienst lieben. “Early Birds” und Blockbuster hungrige Filmeliebhaber gehen dennoch weiter ins Kino oder kaufen sich bei Neuerscheinung die Blu-ray. Dennoch, auch für Gelegenheits-Schauer macht es Spaß einfach die Flimmerkiste einzuschalten und ein Film nach Wahl ohne Werbeunterbrechung zu sehen. Bei dem Preis macht man sich ohnehin keine Gedanken darüber.

Amazon Kindle

Zum Angebot aus der Kindle Sparte kann ich persönlich nicht viel Senf zu geben, da ich kein Kindle habe und nutze. Die einen haben können sich hingegen E-Books (Bücher in digitaler Form) ausleihen. Willst du mehr dazu wissen? -> Die Kindle-Leihbücherei für Amazon Prime-Mitglieder. Übrigens, als Prime Kunde konnte man als Sonderangebot das Kindle Fire HD für nur 79 Euro erwerben. Noch ein Hinweis von Amazon: “Um die Kindle-Leihbücherei zu nutzen, müssen Sie Ihren Kindle in demselben Kundenkonto angemeldet haben, in welchem Ihre Prime-Mitgliedschaft aktiv ist”

Amazon Photos

Amazon hat seinen neuen Cloud Dienst Prime Photos freigegeben. Ein weiteres Angebot, dass zwar kein neues Angebot darstellt aber in Anbetracht des super Gesamtpreises sehr attraktiv ist. Nach diesem Hit sollten letztendlich alle Kunden von Amazon, die ab und zu bei Amazon bestellen und min. einmal im Monat ein Blu-ray Film anschauen und auch in den Genuss der automatischen Bilder-Cloud ala Dropbox-Upload auf Amazon Prime umsteigen. Was ist aber dieses Amazon Photos? Es ist ein Cloud-Dienst wie Dropbox oder Box und speichert deine Fotos online ab. Auf diese Fotos kannst du von überall aus auf der Welt zugreifen. Die Bilder sind dabei gesichert und werden nur von dir ausgewählten Personen zur Verfügung gestellt. Dabei spielt es (Stand November 2014) keine Rolle wie viele Bilder du hochlädst. Dadurch hast du deine Urlaubsbilder und Partyfotos rund um die Uhr bei dir und kannst sie bei Verwandten und Freunden direkt an deren Computer oder am SmartTV anschauen. Der Upload deiner Fotos erfolgt übrigens über die Cloud Drive Webseite oder per Anwendung für den PC oder Android/ iOS App  

6 Antworten

  1. av100.de sagt:

    Hi Stefan,
    Diese Frage muss wohl jeder für sich selber individuell beantworten wenn er sich über alle Leistungen von Amazon Prime schlau gemacht hat.

    Ich habe gerade meine Überlegung warum ich meinen Amazon Prime zum Januar gekündigt habe, in einem Beitrag bei mir im Blog als Antwort auf Deine Frage hier gebloggt .
    Kannst ja mal schauen.
    http://www.av100.de/lohnt-sich-amazon-prime.php

    Das Fazit meiner Überlegung ist das ich nicht alle Prime Leistungen nutzen möchte und nur für den Prime Versand ist es mir zu teuer.

    Vielleicht sollte Amazon da die Möglichkeit bieten auch einzelne Prime Leistungen buchen zu können.

    Grüße
    Lothar

    • Vanderelbe sagt:

      Moin Lothar,

      war eben auch bei dir um auf deinen Artikel einzugehen. Kurz wiederholt: ich bin vom Amazon Service überzeugt :) Wer Amazon Prime nicht braucht, ist auch OK.

  1. 02.12.2014

    […] hat. Die Übersicht der Leistungen von Amazon Prime hat der oben erwähnte Blogger auf seinem Blog http://www.vanderelbe.de in seinem Beitrag […]

  2. 05.12.2014

    […] keine Kosten gescheut. Dieses massive Auftreten ist allerdings auch nötig, da die Konkurrenz mit Amazon Prime, Lovefilm, Maxdome und z.B. auch Sky Go nicht gerade harmlos sind. Auch diese Anbieter haben Filme […]

  3. 14.07.2015

    […] Instant Video. Falls du dich noch fragst, ob sich Amazon Prime lohnt, kann ich wie schon in meinem Artikel darüber nur sagen – […]

  4. 25.11.2015

    […] zuzugreifen. Die riesige Auswahl an „Film-Streaming” Seiten wie Netflix, Watchever oder Amazon Instant Video  sind ein Beispiel für die Art und Weise, in der digitalen Verbraucher in der Lage sind, Filme […]